Vakuumkollektoren

Vakuum-Röhrenkollektoren mit dem optimalen Heatpipe-Prinzip überzeugen durch deutlich bessere Ertragswerte. Besonders in den Übergangszeiten (Frühling/Herbst) wird das im Vergleich zu konventionellen Flachkollektoren besonders sichtbar.

Die Kollektoren holen selbst bei kaltem und verhangenen Wetter fast jeden Tag mind. 47 - 57°C vom Dach. Für Heizungsunterstützung reicht diese Temperatur meist vollkommen aus. Sogar bei leichter Bewälkung oder diffusem Licht erzeugt diese Solaranlage noch Wärme.

Erwähnenswert sind außerdem die Einbaulage sowie die wartungsfreie, extrem dauerhafte Vakuumabdichtung durch Hüll- und Absorberrohr. Absorber und Spiegelflächen sind dabei im Vakuum optimal vor Alterung und Schmutz geschützt und somit äußerst langlebig.

Extrem hoher Wirkungsgrad durch speziell beschichteten Absorber | Kaum thermische Verluste durch Vakuumröhren | Kollektoren können bis -30°C noch Wärme produzieren | 30 % mehr Absorber-Fläche als bei Flachkollektoren